Umzug nach Köln

Überlegen Sie nach Köln ziehen?

Welche Faktoren beeinflussen den Preis?

Die Kosten eines Umzugs nach Köln sind von verschiedenen Faktoren abhängig: Die Besonderheiten, Umfang und Gewicht der Güter, die Entfernung zwischen Abhol- und Ankunftsort, der Umfang des benötigten Dienstes und manchmal die zeitliche Flexibilität bei der Ausführung.

Wie wähle ich mein Unternehmen?

Wenn Sie einen Anfrage auf App A Van stellen, wird diese an alle Unternehmen weitergeleitet, die in der angegebenen Umgebung tätig und qualifiziert sind, Ihre Güter zu transportieren. Sie können dann basierend auf Preis und Kundenbewertung zwischen den verschiedenen Kostenvoranschlägen wählen.

Kann ich zusätzliche Dienste wähle?

Ja. Einige unserer Umzugsunternehmen übernehmen das einfache Ein- und Ausladen sowie den Transport, andere bieten Zusatzleistungen wie Lagerung und fachgerechtes Ein- und Auspacken an.
Bitte stellen Sie sicher, dass Ihre Anfrage präzise und umfassend ist. Sollten Sie keine Rückmeldung bekommen, können Sie Ihre Anfrage auch unterteilen und von 2 unabhängigen Unternehmen ausführen lassen.

Umzug nach Köln leicht gemacht

Wir haben ein weites Netzwerk von erfahrenen und sorgfältig ausgewählten Unternehmen in ganz Deutschland, das Ihnen helfen kann, den Umzug nach Köln reibungslos zu gestalten. Sie müssen sich nur registrieren, die Details Ihrer Anfrage in das Online-Formular eingeben und die Kostenvoranschläge der passenden Umzugsunternehmen abwarten. Ob Sie neu nach Köln ziehen, innerhalb der Stadt umziehen oder anderen Transportbedarf in der Umgebung haben, App A Van bietet Ihnen eine bequeme und vollständige Lösung

Zusätzlich unterstützen Sie mit Ihrer Wahl kleinere, lokale Unternehmen in Ihrer zukünftigen Heimat, was sowohl der dortigen Wirtschaft als auch unserer Natur zugute kommt.

Essentielle Link wenn Sie nach Köln ziehen?

Stadt Köln

Im Stadtportal Köln finden Sie umfassende Informationen zu Leben und Kultur, von aktuellen Entwicklungen, über das Planen, Bauen, Wohnen bis zur Müllentsorgung und Unterhaltung.
Hier finden Sie auch links zur Stadtverwaltung und den verschiedenen Dezernaten.
Innerhalb von 2 Wochen nach Ihrem Umzug müssen Sie sich beim Bürgeramt anmelden, bzw. ummelden falls Sie innerhalb der Stadt umziehen.
Freundliche, kompetente Beratung und Terminvergabe gibt es auch beim Bürgertelefon unter 115, alternativ können Sie einen Termin online buchen.

Öffentliche Verkehrsmittel

Beim KVB finden Sie alle Informationen zu Kölns gut ausgebauten Nahverkehrsnetz mit Bus, Stadtbahn, Seilbahn und Leihrädern. Der Fahrradverleih ist besonders bei Kurzstrecken lohnenswert, da die ersten 30 Minuten jeder Fahrt für Abo-Kunden und Studenten kostenfrei sind. Der Verleih soll 2020 massiv erweitert und somit noch attraktiver werden.

Auch sonst lassen sich Köln und Umgebung gut mit dem Fahrrad erkunden, es gibt viele schöne Grünflächen in der nächsten Umgebung die zum Entspannen und Picknicken einladen und flache Fahrradrouten entlang der Flussufern.

Universitäten

Mit seinen 24 Hochschulen ist Köln der drittgrößte Hochschulstandort Deutschlands und fährt mit einigen Superlativen auf. Die größte und älteste ist die Exzellenz-Universität zu Köln mit einem umfassenden klassischen Fächerangebot. Sie ist eine der führenden Forschungsuniversitäten Deutschlands. Die Deutsche Sporthochschule ist die einzige ihrer Art in Deutschland. Die Hochschule für Musik und Tanz ist die größte Europas und die Kunsthochschule für Medien ist die einzige staatliche Kunsthochschule für audiovisuelle Medien in Deutschland. Die Webseiten bieten gute Ressourcen für Studenten.

Umzug nach Köln im Überblick

• Über 1 Millionen Einwohner leben in ‚Kölle‘ am Rhein.
Bekanntestes Wahrzeichen und Mittelpunkt der Stadt ist wohl der eindrucksvolle gotische Kölner Dom, auf den die Kölner mindestens genau so stolz sind wie auf ihren Karneval, der hier ausgelassen und ausgiebig wie nirgendwo anders in Deutschland gefeiert wird.

  • Das bekannteste Kölner Bier ist das süßlich frische, helle Kölsch, welches offiziell nur vom Köbes, dem Kellner, in einer ‚Kölner Stange‘ (0,2l Glas) serviert werden darf.
  • Der Bau des Doms wurde im 13 Jh. begonnen, um die Gebeine der heiligen drei Könige zu beherbergen. Seitdem pilgerte jeder deutsche König hierher, um sich als Monarch anerkennen zu lassen.
  • Auch der Kölner Zoo steht im Zeichen der Heiligen drei Könige. So erkennt man im Auge des Elefanten auf dem Zoo Logo den Stern von Bethlehem.
  • Es gibt eine ungeklärte, jedoch gern gepflegte Hassliebe zu den Düsseldorfer Nachbarn. ‚Wichtiger‘ Unterschied: während die Düsseldorfer zu Karneval ‚Helau‘ rufen, rufen die Kölner ‚Alaaf!‘
  • Wachleute halten regelmäßig Fußgänger vom Überqueren des Heinrich-Böll Platzes ab, damit Auftritte im unterirdischen Konzertsaal der Philharmonie nicht gestört werden. Eine nachträgliche Schallisolierung ist zu teuer.

• Wegen Geldmangels dauerte der Bauabschluss des Doms über 600 Jahren und noch immer nehmen die Bauarbeiten kein Ende. Bis heute wird er dauerhaft restauriert und repariert.
Trotz wiederholter Bombardierung im zweiten Weltkrieg blieb die Kathedrale als eines der wenigen Gebäude Kölns stehen.

  • Ein ‚Halver Hahn‘ ist in Wirklichkeit ein mit Käse belegtes Roggenbrötchen.
  • Im Schokoladenmuseum fließt ein 3m hoher Schokoladenbrunnen, von dem nach Herzenslust probiert werden kann. Hier reifte auch über 15 Jahre hinweg die erste Kölner Kakaofrucht, die es jetzt in der ersten echte ‚Kölschen Schokolade‘ zu genießen gibt.

Einkaufen in Köln ist abwechslungsreich und macht Spaß. Neben den typischen internationalen Ketten und Luxusboutiquen finden Sie viele ausgefallene Designer und Vintage Läden.

Die Hohe Straße ist Deutschlands älteste Einkaufsstraße. Hier befinden sich alle bekannten Einkaufsketten, Saturn, der Lego store und Uniqlo und auch einige Luxusmarken wie Luis Vuitton und Hermès. Auf der Mittelstraße und der Pfeilstraße finden Sie mehr Luxusboutiquen, Schmuck und Inneneinrichtungsläden der höheren Klasse.

Auf der Schildergasse fällt einem das gläserne Weltstadthaus, auch der Walfisch genannt, ins Auge. In dem architektonisch eindrucksvollen Gebäude befindet sich Peek & Cloppenburg.

Auffallen tut auch die Neumarkt-Galerie am Neumarkt nicht unbedingt wegen ihrem Angebot sondern wegen der 12m hohen umgedrehten Eiswaffel, die das Dach ziert. Hier handelt es sich keineswegs um Werbung, sondern um die Installation ‚Dropped cone‘ der Künstler Claes Oldenburg und Coosje van Bruggen.
In der Mayerschen Buchhandlung finden Literaturbegeisterte alles was das Herz begehrt inklusive einem entspannten Café.

Im Belgischen Viertel und um den Brüsseler Platz wird es entspannter und individueller. Hier finden Sie coole Musikläden neben Jungdesignern und Vintage Läden. Blutgeschwister trumpft mit tollen Schnitten und coolen Retromustern auf, im wunderschönen Kinderladen Pippa und Fritz finden Sie alles für die Kleinen, von Kleidern zu Spielsachen und auch Secondhandware, alles sorgfältig und liebevoll ausgewählt. Ausgefallene Geschenkartikel, schöne und praktische Produkte gibt es im Fawntastique auf der Aachener Straße.

Auch in Ehrenfeld und der Südstadt geht es kreativ zu. Im Kauf dich Glücklich können Sie eben genau dieses beim Erwerb qualitativ hochwertiger Mode, Accessoires und Schmuck im skandinavischen Stil tun.
Urig wird es im alteingesessenen Käsehaus Wingenfeld, hier gibt es alles um den Käse. Ein besonderer Genuss ist das privates Käseseminar mit Verkostung.

Die Kölner sind bekanntermaßen lustig, zeigen unerschütterlichen Optimismus und eine patriotische Liebe zum Dom und zum Kölsch. Aufpassen, hier wird vom Köbes so lange ungefragt nachgeschenkt, bis man den Bierdeckel auf das Glas legt. Das unerschöpfliche Angebot an Unterhaltung, Kneipen, Bars und Clubs entspricht diesem Bild. Von alternativ zu luxuriös ist hier alles vertreten und dazu kommt noch eine der besten Clubszenen Deutschlands.

Biergärten und Kneipen
Die Brauerei zur Malzmühle ist ein freundliches lokales Familienunternehmen mit gutem Bier und einfachem leckeren Essen.
Laut und lustig geht es im Pfäffgen zu, im Sommer sitzt man unter Kastanien im Biergarten, im Winter unter Glas im beheizten Wintergarten.
Gegenüber der St. Ursula Kirche finden Sie die Schreckenskammer, eine beliebte alteingesessene Kneipe mit schönem Biergarten und sehr gutem Essen.

Bars und Cocktails
Bei der Ona Mor wird vor Eintritt geklopft und es erwartet einen ein stilvolles, exklusives und trotzdem entspanntes Cocktailbar Erlebnis. Die Cocktails sind besonders und lecker wenn auch nicht günstig. Wer auf den Geschmack gekommen ist, kann sich zu einem der Cocktailkurse anmelden.
Im Little Link gibt es exzellente, kreative und zum Teil ungewöhnliche Cocktails (wie z.B. den Currywurst Cocktail) in stilvoller, gemütlicher Atmosphäre.
Volker Seibert, einer der besten Bartender Deutschlands eröffnete mit dem Seiberts seine eigene Bar. In dunklem Leder und Holz genießt man nur das Beste vom Besten, bei der umfangreichen Getränkekarte hat man die Qual der Wahl

Clubs
Das Odonien ist ein wildes, kreatives Gemisch aus Biergarten, Club, Kunstzentrum, Freiluftkino und mehr. Am Wochenende wir hier auf 3 Etagen zu Techno und House getanzt.
Im Gewölbe wird in einem verwinkelten, unterirdischen Club bis in die frühen Morgenstunden zu House und Techno getanzt.
Papa Joe’s Jazzlokal begeistert mit täglichem Live Jazz in uriger Atmosphäre. Die Wände sind mit Fotos getäfelt, der Eintritt ist frei und zum Bier gibt es Erdnüsse.

Köln hat auch kulturell viel zu bieten. Neben dem Dom hält die Stadt zahlreiche Sehenswürdigkeiten und ein weitgefächertes multikulturelles Unterhaltungsprogramm bereit. Die Oper Köln, die Philharmonie und zahlreiche Theater bieten Konzerte und Aufführungen von klassisch zu progressiv.

Auch die Kunstszene ist vielseitig und interessant. Das römisch-germanische Museum beherbergt römische Artefakte und Fundstücke aus dem Rheingebiet.
Im minimalistischen Gebäude des Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud entdecken Sie eines der besten deutschen Kunstmuseen mit Gemälden vom 13. bis zum 19. Jh. und für moderne Kunst ist das Museum Ludwig zuständig, hier finden Sie die Meisterwerke deutscher Expressionisten.
Ein etwas anderes Erlebnis erwartet Sie im Duftmuseum Farina-Haus, hier begibt man sich auf eine olfaktorische Reise durch 300 Jahre Parfümherstellung.

Nützliche Informationen Umzug nach Köln

Die schöne Stadt am Rhein macht es Zugezogenen leicht sich wohl zu fühlen. Sie gibt sich offen, humorvoll und gelassen und vor allem kontaktfreudig. Das kulturelle sowie das kulinarische Angebot ist vielfältig und wird durch das Zusammenkommen vieler Nationalitäten bereichert. Wer genug von Stadtleben hat entflieht schnell mal in einen der vielen Grünbereiche.
Mit so viel zu bieten zieht es immer mehr Menschen in die Stadt und so kann die Wohnungssuche, besonders zum Studienbeginn durch den Andrang der Erstsemester schwierig werden.
Falls Sie schon eine Arbeitsstelle, oder einen Studienplatz haben, wird das Ihre Entscheidung sicher beeinflussen, aber legen Sie sich nicht zu sehr fest, durch das gut funktionierende Verkehrsnetz ist auch das Pendeln meist einspannt.
Falls Ihre Entscheidung noch offen steht, sind hier ein paar Anregungen:

Die Kölner Innenstadt ist trotz hoher Mieten ein beliebter Wohnort, hier hat man jede Form der Unterhaltung an den Fingerspitzen.

Ehrenfeld ist das ehemalige Industrieviertel der Stadt und hat sich inzwischen zu einem hippen, multikulturellen Stadtgebiet entwickelt. Hier gibt es viel Freizeitangebot, reichliche Cafés, Bars und Clubs und die Mieten sind noch erschwinglich.

Das vergleichsweise günstige Chorweiler ist ein grünes multikulturelles Familienviertel mit guter lokaler Infrastruktur und Natur.

Lindenthal ist ein beliebter Wohnort mit zahlreichen Cafés, Kneipen, Restaurants und lokalen Einkaufsmöglichkeiten, die Nähe zum Hauptcampus macht ihn auch für Studenten attraktiv. Die Mieten sind relativ hoch.

Bickendorf hat sich zu einer guten Option für Familien gemausert, hier gibt es viele moderne Einfamilienhäuser, aber auch alte Hofgüter.

Auch Mülheim ist bei Familien beliebt, hier gibt es ein gutes Angebot an Schulen und Kindergärten, schöne charaktervolle Wohnhäuser und eine gute Infrastruktur. Besonders um den Wiener Platz ist immer was los.

Sülz gehört zu den beliebtesten Wohngebieten der Stadt, hier ist die Universität zu Köln ansässig.

Rodenkirchen ist ein elegantes Villenviertel.